Die Leiterplatten habe ich bei Beta Layout bestellt. Die Nutzen sehen so aus.
Als nächstes wird im Siebdruckverfahren die Lotpaste aufgerakelt. Die Leiterplatte wird auf einem Metallrakeltisch mit Magneten fixiert. Darauf kommt die Siebdruckschablone, eine ca. 0,12 mm dünne Edelstahlplatte, mit Durchbrüchen an den Stellen, an denen sich auf der Leiterplatte die Pads für die SMD Bauteile befinden. 
Die Lotpaste ist quasi zerriebenes (bleifreies) Lötzinn, das mit Flussmittel versetzt ist. Auf der Leiterplatte sieht das dann so aus.
Dann werden mit ruhiger Hand und Pinzette alle SMD Bauelemente auf die Lotpaste gesetzt.
Das Ganze kommt dann in den Ofen. Den und die dazugehörende Steuerung kann man ebenfalls bei Beta Layout kaufen.
Das Ergebnis ist dann ein bestückter, fertig gelöteter Nutzen. Die einzelnen Leiterplatten müssen dann nur noch vereinzelt werden.

weiter zur Software


Besucherzaehler
Update:25.03.2018