Hersteller Sideways
Modell-Nr. SW 0035
Motoranordnung Anglewinder
Fahrzeug Ferrari 512 BB/LM
Einsatz 24h Le Mans 1979
Team North American Racing Team
Startnummer 64
Plazierung ausgefallen nach 54 Runden
Fahrer Jean-Pierre Delaunay
Cyril Grandet
Preston Henn
Ein Scheinwerfer besteht aus einer Kunststoff-Glasartrappe, der mit dem Reflektor heißverprägt ist. Entfernt man die Heißverprägung mit einem Skalpell, dann entstand ein Schlitz, in den man eine SMD Side-LED wie z.B. die Osram LW Y1SG einkleben kann. Nun fiel allerdings die Glasartrappe in den Scheinwerferkasten. Also entfernte ich vorsichtig das Scheinwerferglas und klebte Glasartrappe im Reflektor mit UV-härtendem Kleber fest. Dieser Kleber hat den Vorteil, dass man die zu verklebenden Teile in Ruhe ausrichten kann. Wenn alles passt, dann leitet man mit einer kleinen UV-Taschenlampe das Aushärten des Klebers ein. Nun konnte ich auch Scheinwerferglas wieder einkleben. Die mechanisch empfindliche Side LED und die angelöteten Kabel fixierte ich mit schwarzem 2-Komponenen-Kleber. Der schwarze Kleber hat auch den Vorteil, dass kein Licht in den Radkasten zurückgestrahlt wird.
Zurück zur Übersicht

Leider ist es bei diesem Modell nicht sehr einfach die Beleuchtung einzubauen, obwohl im Innenraum genügend Platz auch für einen Decoder vorhanden ist.
Noch schwieriger war der Einbau des Rücklichts. Das Heck ist unzugänglich. wenn man nicht Gefahr laufen will, etwas beim Lösen der Heißverprägungen abzubrechen. Deshalb fräste ich Löcher in die Wand hinter den Rädern. Mein erster Gedanke war Lichtleiter einzusetzen. Dann erschien es mir aber einfacher 3 mm LEDs direkt einzukleben. Bei den LEDs dremelte ich die Kuppe ab, und zog einen Schrumpfschlauch auf den Leuchtkörper, damit das Licht nicht seitlich abstrahlt.
Auf den Lichtaustritt der LEDs brachte ich ein winziges Tröpfchen Gel-Sekundenkleber auf, steckte die LED mit einer Pinzette durch das Loch und klebte sie am Rücklicht von innen fest. Mit dem schwarzen 2 K Kleber verschloss ich die Fräslöcher und erzielte so eine ausreichende mechanische Festigkeit.
So sieht die komplette Verkabelung für das Licht aus. Wegen der besseren Stabilität verwende ich lieber dünne Litze als Kupferlackdraht. Die Litze lege ich mit Heißkleber fest.
Nach der Hochzeit würde ich ich sagen: Der Aufwand hat sich gelohnt.
Besucherzaehler
Update:25.03.2018